Derby in der Neuhofer: 1. Männer versus HSG Neukölln

Am vergangenen Samstag war wieder Derbyzeit in der Neuhofer Straße. Nachdem unsere Ü32 mit einem Sieg gegen die ewigen Rivalen der Reinickendorfer Füchse einen großen Schritt in Richtung 8. Meisterschaft in Folge machte, waren wir an der Reihe. An dieser Stelle nicht nur Glückwunsch zum Sieg, sondern auch ein großes Dankeschön an Addy, der uns in seinem zweiten Spiel des Tages tatkräftig unterstütze. Wir empfingen mit der HSG Neukölln zahlreiche bekannte Gesichter zurück im schönen Rudow. Eine volle Halle und der Umstand, dass uns eben jene Neuköllner dieses Jahr frühzeitig aus dem Pokal warfen, versprachen ein spannendes Spiel.

Wir starteten gut ins Spiel. Zwei Tempogegenstöße von N. Silbernagel sorgten für direkt für die erste zwei Tore Führung. Doch Neukölln zog direkt nach auf 2:2. Kurz darauf ließ uns diesmal C. Köhler mit zwei Toren mit 5:3 in Führung gehen. Leider schafften wir es in der Defensive nicht uns auf die Rückraumwürfe des Neuköllner Führungsspielers B. Sparke einzustellen und ermöglichten diesem immer wieder leichte Tore, sodass die HSG wieder zum 6:6 ausgleichen konnte, bevor sie in der 20. Minute sogar mit 8:9 und später 10:12 in Führung gehen konnte. Weitere Tore durch C. Köhler und N. Silbernagel ließen uns anschließend nochmal auf 12:12 gleich ziehen, bevor die HSG sich zur Pause noch auf 12:14 absetzen konnte.

Der zweite Durchgang begann weniger gut als der erste. Diesmal konnte Neukölln die ersten beiden Tore erzielen und somit die einzige vier Tore Führung des sonst spannenden Spieles herstellen. Eine gute Deckung unterstützt von einem soliden J.Jäckel im Tor ermöglichten es uns immer wieder einfache Tempogegenstoßtore zu erzielen. Vor allem C. Köhler und der eingewechselte D. Röder gaben den Rudower Fans im abwechselnd einen Grund zum Jubeln und schlossen auch über die zweite Welle meist erfolgreich ab. In der 47. folgt auf ein schönes Kreisanspiel von D. Röder dann der lange ersehnte und Ausgleichstreffer zum 20:20 durch Sippo. Nachdem die Gäste noch zwei mal mit zwei Toren vorlegten (20:22, 22:24) konnten wir abermals ausgleichen und drei Minuten vor Ende zum ersten Mal in der zweiten Halbzeit wieder in Führung gehen, der treffsichere B. Sparke per 7m stellte jedoch ein letztes Mal einen Gleichstand von 25:25 her. Glücklicherweise stellen die Unparteiischen in der Schlussphase mehrere Neuköllner mit zwei Minuten vom Feld, sodass wir in der entscheidenden Phase noch einen deutlichen Vorteil erhielten. N. Silbernagel nutzte daraufhin erneut eine gute Chance und ließ uns quasi vorentscheidend in Führung gehen. Nachdem auch der eingewechselte T. Güner noch einen wichtigen Ball entschärfen konnte, bauten P. Krüger und D. Röder diese Führung nochmal aus und erhöhten auf den Endstand von 28:25

Das Team

Der Kader:

J. Jäckel, T. Güner, N. Silbernagel (7), A. Brandt (o.E.), H. Dolata, N. Vergin (2/1), F. Buchwald, Sippo (2), D. Röder (6), P. Krüger (4), N. Hauschild, P. Brunk (o.E.), Addy, C. Köhler (7)