Spannendes Neukölln-Derby

Am 23.09 trafen wir im 1. Heimspiel der Saison 2017/2018 im Neukölln-Derby auf die Damen vom SV Buckow. In der letzten Saison konnten wir beide Spiele knapp für uns entscheiden (18:14 & 16:15) und waren demnach guter Hoffnung diese Serie beibehalten zu können.

Wie bereits im letzten Spiel konnten wir aus den Vollen schöpfen und waren mit 13 Spielerinnen gut aufgestellt, nur das diesmal unser Trainergespann um Thomas & Gerd fehlte, da diese gerade auf Gran Canaria verweilen. Als lautstarken, tatkräftigen und kompetenten Ersatz konnten wir Thomas` Sohn Kevin auf unserer Bank begrüßen.

Wir waren hochmotiviert die 2 Punkte in Rudow zu behalten und wärmten uns ordentlich für das Spiel auf. Doch erst kurz vor Beginn stellten wir fest, dass keine Schiedsrichter für dieses Spiel angesetzt waren und sich auch keiner aus Reihen des TSV bereit erklärte zu pfeifen, so dass wir gezwungen waren in eigener Halle den Gegner zu fragen, ob Sie vielleicht in ihren Reihen jemanden hätten, der diesen Part übernehmen würde. Netterweise stimmten 2 Herren zu und übernahmen den Job, sodass das Spiel noch pünktlich beginnen konnte.

Wir kamen gut ins Spiel, waren von Anfang an konzentriert und auf ein aggressives und sehr körperbetontes Spiel eingestellt. Zu Beginn nahmen sich beide Teams nichts, so dass es nach 10 Minuten 3:3 stand und man schnell spürte, dass die folgenden 50 Minuten ein hartes Stück Arbeit mit sehr viel Kampf & leider auch Beeinflussung durch die Schiedsrichter werden. Diese erkannten oftmals keine Schritte und auch sonst wirkte ihre Art zu pfeifen leider nicht neutral. Nichtsdestotrotz hieß es weitermachen und sich vor allem nicht davon beeinflussen zu lassen und sein eigenes Spiel in Ruhe weiter zu führen.

Dies gelang uns in der 1. Halbzeit auch noch recht gut, so dass wir über ein 7:4 (20Min.) mit einem 10:8 in die Pause gingen. Bis hierhin war schon klar zu erkennen, dass das Spiel nicht über Taktik oder Spielzüge gewonnen wird, sondern über den Kampf, die Abwehr und 1:1-Aktionen.

Wie immer hieß es den Beginn der 2. Halbzeit nicht zu verschlafen. Dies gelang uns wieder mal nicht so wie erhofft, so dass die Anzeigetafel nach 40 Minuten ein 11:11 erkennen ließ. Die Härte in der Abwehr nahm nochmals auf beiden Seiten zu. In dieser entscheidenden Phase waren wir des Öfteren einen Schritt zu langsam, was mit einem 7m oder Tor bestraft wurde. Zum Teil fehlte jetzt der gegenseitige Ansporn und auch vom Publikum kam kaum Stimmung, obwohl noch nichts verloren war. Durch gelungene 1:1 Aktionen konnten wir uns im Spiel halten, so dass es kurz vor Ende 15:15 stand. Doch durch ein paar misslungene, unvorbereitete und unglückliche Aktionen unsererseits konnte Buckow noch 2 Tore erzielen und somit die Punkte auf ihr Konto mitnehmen.

Jetzt heißt es für uns wieder aufstehen, die Fehler im Training bearbeiten und mit erhobenem Kopf am nächsten Sonntag die 2 Punkt einfahren.

Eure 2. Frauen