Schiedsrichter Grundausbildung in Rudow erfolgreich abgeschlossen

Vom 7. bis zum 22. April fand in unserer Neuhofer Straße eine vom HV Berlin organisierte und durchgeführte Grundausbildung von Schiedsrichteranwärtern statt. Darunter waren auch fünf SpielerInnen aus dem Rudower Jugendbereich! Während Freitags alle interessiert den für einen Schiedsrichter elementaren Regeltheorien lauschten, wurde Samstags die Halle genutzt, um mit viel Spaß an der Sache Handball zu spielen, damit immer zwei Lehrgangsteilnehmer ihr Können an der Pfeife unter Beweis stellen konnten, ganz nach dem Motto „Üben übt“. Bei jedem war eine positive Entwicklung zu erkennen. Es ist aber auch eine Menge Neues zu beachten, woran man als Spieler gar nicht denkt. Ist das Protokoll richtig ausgefüllt? Hatte die Mannschaft schon drei Verwarnungen? Ab wann stand der Abwehrspieler denn im Kreis, ist das nun ein 7m? Zum Glück konnten die Ausbilder Jörg Winkel und Stefan Jedrzejak auch bzw. gerade die trockenen Ausbildungsteile erfolgreich spannend und lustig gestalten, so dass wirklich jeder etwas lernen und behalten konnte.

Abgeschlossen wurde der Lehrgang mit einem Regeltest von insgesamt 30 Fragen, das endgültige Ergebnis steht zwar noch aus, aber bereits jetzt ist erkennbar, dass unser Lehrgang so manches Talent in seinen Reihen hatte, welches hoffentlich an der Pfeife bleibt. Auf ihrem Weg werden sie von den Schiedsrichtercoaches des HVB sowie vom Schiedsrichterwart des TSV Rudow, Jan Misselwitz, begleitet und unterstützt. Der Berliner Schiedsrichtermangel betrifft nämlich jeden von uns, und da sind alle Trainer, Spieler und auch Eltern in der Pflicht, den Jungschiedsrichtern das nötige Vertrauen und vor allem die sportliche Fairness entgegenzubringen, die diese verdienen! Immerhin sind wir hier nicht bei bestimmten Rasensportarten, bei denen man den Schieri nach Lust und Laune bepöbelt, nicht wahr..? 😉

Drücken wir unseren engagierten Jungschieris die Daumen, und weiterhin Gut Pfiff!